Suche dir ein Auto in Hamburg    Ich miete jetzt ein Auto!

Tipps für eine Reise nach Hamburg

Natürlich ist Hamburg eine Stadt, die du auch einfach mal ganz spontan bereisen kannst. Noch besser ist es natürlich, deinen Städtetrip bereits im Vorfeld etwas ausführlicher zu planen, damit auch wirklich nichts schiefgehen kann und du deine Zeit dort so richtig genießen kannst. So kannst du zum Beispiel ein Auto mieten in Hamburg, um das beste aus deinem Ausflug herauszuholen.

Wann willst du nach Hamburg reisen?

Reisen nach Hamburg sind zu jeder Jahreszeit eine gute Idee. Allerdings zählt die Stadt nicht zu jenen Ecken des Landes, in denen du fast eine Schönwettergarantie bekommen könntest. Im Gegenteil: Auch wenn es in Hamburg durchaus warme, sonnige Tage gibt, ist die Stadt eher für ihr typisches "Schietwetter" bekannt. An solchen Tagen dominiert die graue Farbe den Himmel und der Regen kann sich durch den rauen Wind noch etwas unangenehmer anfühlen. Auch wenn du den Wetterbericht im Vorfeld ausführlich verfolgst, musst du in Hamburg immer mit allem rechnen. Das Wetter kann blitzschnell umschlagen und einen schönen Sommertag binnen Minuten in echtes Novemberfeeling hüllen. Du solltest also unbedingt auch immer auf schlechtes Wetter eingestellt sein - und dir bei der Autovermietung in Hamburg oder bei Drivy nur dann ein Cabrio aussuchen, wenn eine wirklich stabile Wetterlage angekündigt ist. Aber glücklicherweise kann man ein Verdeck ja auch schließen. Und da Hamburg wirklich bei jedem Wetter Spaß macht, solltest du dir selbigen nicht schon im Vorfeld verderben lassen. Ein Grog oder ein heißer Tee schmeckt hier sowieso besser als anderswo. Weitere Tipps für die Ankunft in Hamburg gibt es selbstverständlich bei uns.

Was sind deine Pläne und Ziele in Hamburg?

Dein Ziel ist die Großstadt - aber was genau hast du in Hamburg vor? Jeder Besucher der Stadt hat doch seine ganz eigenen Vorstellungen und Ideen, die es natürlich zeitlich und logistisch zu organisieren gilt.

Wenn du dich also ausschließlich im Stadtzentrum aufhalten möchtest, um etwas zu bummeln, den Hafen zu besichtigen und am Abend eine Runde über die Reeperbahn zu drehen, hast du es relativ einfach. Denn für Kurzstrecken in der Innenstadt eignen sich die öffentlichen Verkehrsmittel doch noch am besten.

Sobald es dich aber etwas weiter in die Umgebung hinauszieht, wird es mit Bussen und Bahnen recht umständlich. Da helfen dir sicher ein paar Tipps, um Hamburg mit dem Auto zu erkunden. Vielleicht willst du Freunde besuchen, die ganz am Stadtrand von Hamburg zu Hause sind? Dann bist du ohne Auto weitgehend aufgeschmissen und du hast gute Gründe, dir ein Auto zu leihen. Zum Glück findest du die Drivy-Autobesitzer, die sich am privaten Carsharing beteiligen und ihr wenig benutztes Fahrzeug zur Verfügung stellen, im gesamten Stadtgebiet. Das ist also unkomplizierter als bei einer Autovermietung in Hamburg.

Auch wichtig für deine Pläne: Bleibst du nur im Stadtgebiet oder zieht es dich hinaus ins Grüne? Innerhalb Hamburgs bietet sich vielleicht eher ein kleiner Stadtflitzer wie der Mini an, für eine Tour durch die Landschaften in der Umgebung darf es aber durchaus auch ein Geländewagen sein.

Mit wem willst du reisen?

Hamburg ist eine tolle Stadt für Singles, Paare und die ganze Familie. Natürlich sind die Voraussetzungen und gemeinsamen Pläne auch ganz unterschiedlich. Auch hier bietet das private Carsharing von Drivy wieder klare Vorteile gegenüber der Autovermietung. Denn die Fahrzeugauswahl ist nirgendwo so groß wie hier und es wird kein Problem darstellen, das für dich richtige Auto zu finden. Notwendige Extras, etwa ein Kindersitz oder ein Navigationssystem, musst du bei der normalen Autovermietung für teures Geld hinzu buchen, während sie bei Drivy bereits im Preis inbegriffen sind.

Und besonders bei der Reise mit der Familie gilt es, auf Komfort und Sicherheit zu achten, denn hier werden die Ausflüge auch von Hamburg aus doch tendenziell etwas weiter. Die Küste oder der Heide-Park Soltau etwa sind beliebte Ziele, die man von Hamburg aus gut erreichen kann - sofern einem dafür der passende Pkw zur Verfügung steht, denn in Sachen Bus und Bahn sieht es hier doch eher dürftig aus.

Wissenswertes über die Hamburger Straßen

Insgesamt verfügt Hamburg über ein breit gefächertes, gut ausgebautes Straßennetz. Dennoch ist es hier wie in jeder anderen Millionenstadt: Zu Berufsverkehrszeiten gibt es einige Streckenabschnitte, an denen sich der Verkehr regelmäßig staut. Neben dem bekannten Elbtunnel, dessen Anschlüsse wohl noch einige Jahre ausgebaut werden, ist das vor allem die kurze Autobahn A255, die du aus dem täglichen Verkehrsfunk als "Abzweig Veddel" kennst. Da du natürlich nicht in den Berufsverkehr geraten willst, solltest du das Autofahren zu bestimmten Zeiten am besten unterlassen - vielleicht hat dir dein netter Drivy-Autobesitzer aber auch die entsprechenden Schleichwege verraten. Gut, dass Einheimische oft die richtigen Geheimtipps parat haben.

Anders als die meisten anderen deutschen Großstädte verfügt Hamburg bis heute über keine Umweltzone. Das Zentrum darf also auch mit Fahrzeugen befahren werden, die über keine grüne Umweltplakette verfügen. Das macht deine Auswahl bei Drivy natürlich noch etwas größer. So hat mancher Jeep nur eine rote oder gelbe Plakette, darf aber trotzdem ins Stadtzentrum von Hamburg fahren.

Übrigens zählt Hamburg zu den Metropolen mit der besten Straßenbeschilderung. Die schiere Größe der Metropole macht ein Navigationssystem aber dennoch zu einem mehr als nützlichen Helfer, um schnell und sicher ans Ziel zu gelangen.

Ich miete jetzt ein Auto!