Hilfecenter

Auf Drivy erlaubte Fahrzeuge

Für Autos, die in Deutschland zugelassen sind:

Jeder motorisierte Pkw und Lkw mit einem maximalen Gewicht von 3,5t und einer Ladefläche bis zu 13m3 ist zugelassen, solange:

  • er einer privaten Person, einem Handwerker oder Gewerbetreibenden gehört. Motorisierte Fahrzeuge, die einem Betrieb des Kfz-Haupt- und Nebengewerbe, Taxi-, Mietwagen- oder Selbstfahrervermietunternehmen angehören, sind nicht auf Drivy erlaubt
  • er in deinem Namen registriert ist oder du die Vollmacht des Besitzers hast, ihn auf Drivy zu vermieten sein reiner Zweck nicht nur der Vermietung auf Drivy oder anderen Mietplattformen gilt
  • er nicht zu gewerblichen Zwecken auf Drivy eingestellt wird
  • er in Deutschland geparkt ist
  • es sich nicht um ein zwei- oder dreirädriges Fahrzeug handelt
  • er kein Wohnmobil, Motorrad, Quad Bike, ein Fahrzeug ohne Lizenz oder ein Fahrschulauto ist
  • es sich nicht um ein Auto handelt, welches mehr als 9 Sitze hat (Fahrersitz eingeschlossen)
  • sein gegenwärtiger Wert geringer als 45.000€ ist
  • er eine Motorisierung hat, die geringer als 300kW ist

Für Autos, die in Österreich zugelassen sind:

Jeder motorisierte Pkw und Lkw mit einem maximalen Gewicht von 3,5t und einer Ladefläche bis zu 13m3 ist zugelassen, solange:

  • er einer privaten Person, einem Handwerker oder Gewerbetreibenden gehört. Motorisierte Fahrzeuge, die einem Betrieb des Kfz-Haupt- und Nebengewerbe, Taxi-, Mietwagen- oder Selbstfahrervermietunternehmen angehören, sind nicht auf Drivy erlaubt
  • er in deinem Namen registriert ist oder du die Vollmacht des Fahrzeughalters hast, ihn auf Drivy zu vermieten sein reiner Zweck nicht nur der Vermietung auf Drivy oder anderen Mietplattformen gilt
  • er nicht zu gewerblichen Zwecken auf Drivy eingestellt wird
  • er in Österreich geparkt ist
  • es sich nicht um ein zwei- oder dreirädriges Fahrzeug handelt
  • er kein Wohnmobil, Motorrad, Quad Bike, ein Fahrzeug ohne Lizenz oder ein Fahrschulauto ist
  • es sich nicht um ein Auto handelt, welches mehr als 9 Sitze hat (Fahrersitz eingeschlossen)
  • sein gegenwärtiger Wert geringer als 45.000€ ist
  • er eine Motorisierung hat, die geringer als 300kW ist

Für Autos, die in Frankreich zugelassen sind:

  • Fahrzeugkategorien:

    • Kraftfahrzeuge mit dem Kürzel „VP“ im französischen Fahrzeugschein (Carte Grise) unter Punkt J.1
    • Transporter mit PTAC bis 3,5t (mit dem Kürzel „CTTE“ im französischen Fahrzeugschein (Carte Grise) unter Punkt J.1, Gewicht F.2 < 3500) und weniger als 13m3
    • Alle anderen Fahrzeugtypen sind nicht erlaubt: Wohnmobile, Zweiräder, Quads, Fahrzeuge ohne Zulassung, Fahrschulautos usw.
    • Zur Zeit werden alle Autos, welche die Kraftfahrzeugsteuerklasse 13CV überschreiten, oft abgelehnt. Dies betrifft Marken wie die Sportmodelle von Audi, Mercedes und BMW, Porsche, Ferrari, Jaguar usw.
  • Fahrzeugschein: Dieser muss auf die Privatperson, den Handwerker oder den Gewerbetreibenden ausgestellt sein. Selbstverständlich ist es möglich, das Auto deines Nachbarn, eines Familienmitgliedes oder eines Freundes auf der Seite anzumelden, wenn du die Vollmacht der entsprechenden Person hast.

Fahrzeuge mit langfristigen Nutzungsüberlassungsvertrag (Leasing) sind unter der Bedingung versichert, dass der Autobesitzer Vertragsinhaber ist. Dienstfahrzeuge oder Flottenfahrzeuge, die Unternehmen und nicht etwa Handwerkern oder Gewerbetreibenden angehören, sind nicht versichert.

  • Versicherung: Dein Fahrzeug muss - über die von Drivy angebotene Versicherung hinaus - mindestens durch eine jährliche Haftpflichtversicherung abgedeckt sein.
  • Fahrzeugstandort: Dein Auto muss in Frankreich geparkt sein.

Für Autos, die in Spanien zugelassen sind:

  • Fahrzeugkategorien:

    • Privatfahrzeuge und Transporter bis 3,5t
    • Drivy akzeptiert keine Fahrzeuge mit mehr als 9 Sitzen, Wohnmobile, Campingfahrzeuge, Motorräder, Dreiräder, Quads, Fahrzeuge ohne Lizenz oder Fahrschulautos.
    • Drivy akzeptiert keine Fahrzeuge, die einen gegenwärtigen Wert von mehr als 40.000€ haben oder eine Motorleistung, die höher als 300kW ist.
  • Fahrzeugschein

    • Das Fahrzeug muss im Namen einer Privatperson, nicht eines Unternehmens, gemeldet sein.
    • Selbstverständlich ist es möglich, das Auto deines Nachbarn, eines Familienmitgliedes oder eines Freundes auf der Seite anzumelden, wenn du die (schriftliche) Vollmacht der entsprechenden Person hast.
    • Das Fahrzeug muss ein spanisches Nummernschild und gültige Fahrzeugdokumente haben. Fahrzeuge mit provisorischen Papieren sind nicht erlaubt.
  • Wartung: Das Auto muss die Inspección Técnica de Vehículos (ITV) durchlaufen haben und in einem guten technischen Zustand sowie straßensicheren Verfassung sein

  • Versicherung: Das Fahrzeug muss - über die von Drivy angebotene Versicherung hinaus - mindestens durch eine jährliche Haftpflichtversicherung abgedeckt sein.

  • Fahrzeugstandort: Dein Auto muss in Spanien geparkt sein.

War dieser Artikel hilfreich?

Keine Treffer