Was ist zu tun, wenn ein Unfall passiert?

Bei einem Unfall kommt die Versicherung von Drivy ins Spiel.

Für Autos, die in Deutschland oder Österreich zugelassen sind:

Falls du einen Unfall mit Fremdbeteiligung hattest, ist es sehr wichtig, dass du dieser Anleitung genau folgst:

  1. Übergib das Allianz-Drivy Informationsblatt dem Unfallbeteiligten (nächste Seite). Erkläre bitte auch, dass diese Versicherungsinformationen verwendet werden sollen, um einen Anspruch geltend zu machen und nicht die Kfz-Versicherung des Autobesitzers, die an das Kfz-Kennzeichen des Fahrzeugs gekoppelt ist.

  2. Lass dir die Kontaktdaten des Unfallbeteiligten geben, bewahre sie gut auf (vollständiger Name, Anschrift, Kfz-Kennzeichen, E-Mail Adresse, Telefonnummer und Versicherungsdaten) und füllt gemeinsam den Unfallbericht aus, in dem die Umstände genau beschrieben werden. Ist die Polizei hinzugezogen worden, lass dir bitte das Aktenzeichen und die zuständige Dienststelle bescheinigen.

  3. Falls dein Fahrzeug nicht fahrbereit sein sollte, rufe sofort Drivys Rund-um-die-Uhr Pannendienst an, um das Fahrzeug abschleppen zu lassen und die Weiter-/Rückfahrt falls nötig für dich und weitere Insassen anzufordern. Das Fahrzeug wird zur nächstgelegenen Werkstatt gebracht. Das weitere Vorgehen wird durch den Autobesitzer und Drivy geregelt.

  4. Informiere den Autobesitzer und Drivy sobald du kannst.

Falls du einen Unfall ohne Fremdbeteiligung hattest und das Auto nicht mehr fahrbereit ist, rufe sofort Drivys Rund-um-die-Uhr Pannendienst an. Dort wird dir ein Pannendienst für das Auto und ein Transport für die Insassen organisiert. Bitte informiere auch den Autobesitzer sobald du kannst.

Der Autobesitzer wird den Schadensbericht auf der Drivy Webseite ausfüllen. Eventuell werden wir uns daraufhin bei dir melden, um deine Aussage zum Unfallhergang zu erfragen. Wenn du nicht für den Unfall verantwortlich bist, musst du nichts bezahlen. Die Selbstbeteiligung und die Bearbeitungsgebühr wird nur eingezogen, wenn du selbst Schuld am Unfall bist.

Beispiel: Wenn die geschätzten Reparaturkosten für ein Auto der Kategorie Eco bei einer Selbstbeteiligung in Höhe von 900€ (ohne die Option “Reduzierung der Selbstbeteiligung” gewählt zu haben) bei 250€ liegen, bezahlt der Mieter 250€. Wenn er einen Unfall verursacht hat, der Reparaturkosten in Höhe von 3.000€ mit sich zieht, bezahlt der Mieter 900€ und die Versicherung von Drivy übernimmt den Rest.

Mehr Informationen zur Selbstbeteiligung der Versicherung.


Dieser Artikel beinhaltet Informationen, die nur auf bestimmte Registrierungsländer zutreffen. Sieh dir für andere Fälle bitte die internationale Version des Artikels an.

War dieser Artikel hilfreich?


Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Keine Treffer