Ein Ölwechsel: Warum, wann und wie?

  • Welche Nutzen hat ein Ölwechsel?

Der Ölwechsel dient dazu, das Motoröl, den Ölfilter und den Dichtring an der Ölablassschraube auszutauschen.

  • Häufigkeit eines Ölwechsels

Wie häufig ein Ölwechsel durchgeführt werden sollte, hängt vom Autohersteller und von deinen Fahrgewohnheiten ab (gefahrene Kilometer pro Jahr, häufiges Anfahren und Anhalten, usw.). Allerdings ist es empfehlenswert, jedes Jahr oder zumindest alle 10.000 bis 15.000km einen Ölwechsel durchzuführen.

  • Zu kontrollierende Elemente bei einem Ölwechsel

    • Der Ölfilter: Der Ölfilter ist für die Sauberkeit des Motors verantwortlich. Bei jedem Ölwechsel werden der Ölfilter und der Dichtring an der Ölablassschraube ausgetauscht.
    • Kraftstofffilter: Er befreit den Kraftstoff (Diesel oder Benzin) von Feststoffartikeln und sollte bei jedem zweiten Ölwechsel oder gemäß der Empfehlungen des Autoherstellers ausgetauscht werden
    • Der Luftfilter : Er reinigt die vom Motor angesaugte Luft. Der Luftfilter sollte bei jedem Ölwechsel kontrolliert und bei jedem zweiten Ölwechsel ausgetauscht werden.
    • Das Motoröl : Es verringert die Reibung zwischen den Einzelteilen des Motors und schützt somit vor dem Verschleiß. Das Öl wird bei jedem Ölwechsel ausgetauscht.
  • Fahrzeug ohne Ölwechsel = Gefahr!

Motoröl besteht aus einer Kette von Molekülen, die sich zwischen die sich in Bewegung befindenden Metallstücke des Motors setzen. Die Moleküle verhindern den direkten Kontakt der Metallstücke und reduzieren somit die Reibung und den Verschleiß. Durch den Betrieb des Motors nutzen die Moleküle ab und spalten sich allmählich bis zu dem Punkt, an dem eine Schmierung nicht mehr erfolgt. Erhöhte Reparaturkosten können somit durch einen regelmäßigen Ölwechsel vermieden werden.

Dieser Artikel wurde mit freundlicher Unterstützung der Bosch Car Service erstellt.

image

War dieser Artikel hilfreich?

Keine Treffer