Was ist im Falle einer Panne zu tun?

Alle Fahrzeuge sind über den Mobilitätsschutz von Drivy abgesichert. Bei Pannen musst du den Rund-um-die-Uhr Pannendienst anrufen und den Autobesitzer so schnell wie möglich informieren.

Um den Pannendienst zu kontaktieren, rufe die Anmietung in deinem Konto auf und wähle unter “Benötigst du Hilfe?” den entsprechenden Menüpunkt. Wenn möglich, mach bitte ein Foto von der Kraftstoffanzeige, damit wir sehen könnten wieviel Kraftstoff zum Zeitpunkt der Panne vorhanden war.


Der Mobilitätsschutz beinhaltet:

  • Pannenhilfe vor Ort oder Abschleppdienst bis zur nächsten Werkstatt
  • Übernahme der Fahrtkosten (Rückkehr nach Hause oder Fortsetzen der Reise) oder der Übernachtungskosten der Reisenden
  • Übernahme der Fahrtkosten des Autobesitzers bis zur Werkstatt, in die das Fahrzeug abgeschleppt wurde.

Für Deutschland, Österreich, Frankreich, Spanien und Belgien

Wenn du dich für eine reduzierte Selbstbeteiligung entschieden hast, wird dir unser Partner außerdem einen Ersatzwagen für die weitere Fahrt zur Verfügung stellen. Hinweis: Diese Option ist nur verfügbar für Anmietungen, die nach dem 10. September 2018 gebucht wurden.


Außerdem fällt eine Bearbeitungsgebühr an. Diese wird bei einer normalen Handhabung des Fahrzeugs dem Autobesitzer in Höhe von 90€ Rechnung gestellt. Sollte eine falsche Handhabung während der Mietzeit festgestellt werden, wird dir als Mieter eine Bearbeitungsgebühr von 200€ in Rechnung gestellt.

War dieser Artikel hilfreich?


Diese Artikel könnten dich auch interessieren: