Hilfecenter

Wie funktioniert die Mietkaution (Autorisierung der Bezahlung)?

Bei Mietern unter 25 Jahren wird auf deren Konto neben dem eigentlichen Mietbetrag eine Autorisierung für eine Mietkaution in Höhe von 300€ als ausstehende Abbuchung geltend gemacht. Die Mietkaution kann auf 250€ reduziert werden, wenn der Mieter sich für eine reduzierte Selbstbeteiligung entscheidet.

Für alle Anmietungen von Autos, welche der Kategorie Privileg angehören (große Limousinen und Transporter mit einer Ladefläche zwischen 9 und 12 m3) liegt die Autorisierung bei einem Betrag von 900€. Es ist keine Reduzierung der Autorisierung möglich; auch dann nicht, wenn die reduzierte Selbstbeteiligung gewählt wird.

Achtung: Die Autorisierung kann Einfluss auf die Obergrenze für Zahlungsermächtigungen haben. Der Grund, warum eine Anmietung durch die Bank verweigert wird, obwohl ausreichende Mittel für die Gesamtsumme (Mietkaution + Mietzahlung) auf dem Konto verfügbar sind, kann eine Auszahlungsobergrenze sein. In diesem Fall wirst du deine Bank kontaktieren müssen, um die Obergrenze anzupassen.

Falls das Fahrzeug beschädigt zurückgegeben wird, wird die gesamte Mietkaution von deinem Konto eingezogen. Sollte dieser Betrag für die Reparatur nicht ausreichen, darf Drivy deine Kreditkarte erneut belasten (im Rahmen der Selbstbeteiligung).

Wenn alles reibungslos verlaufen ist, wird die Autorisierung der Kaution nach Beendigung der Anmietung automatisch aufgehoben. Je nach Bank kann diese Autorisierung zeitweilig noch auf deinem Bankauszug erscheinen (bis zu 7 Tage lang).

PS: Wenn du eine Anmietung im Voraus bezahlst, wird der fällige Betrag hierfür auf deinem Konto ebenfalls vorerst nur autorisiert. Nur, wenn der Autobesitzer deine Anfrage annimmt, wird dein Konto tatsächlich belastet. Der Autobesitzer hat hierzu 24 Stunden Zeit. Sollte er nicht reagieren oder ablehnen, so wird die Autorisierung automatisch aufgehoben und dein Konto wird nicht belastet.

War dieser Artikel hilfreich?

Keine Treffer