Hilfecenter

Tipps, um so oft wie möglich zu vermieten

1. Füge Fotos von deinem Auto hinzu

Wann immer Mieter nach einem Auto suchen, sind es die Fotos, die sie als erstes wahrnehmen. Je besser die Bilder sind, desto mehr Mieter werden dein Auto anfragen wollen. Lies unsere Tipps für perfekte Bilder und vergiss nicht, ein Profilbild in deinem Konto hochzuladen.

2. Versichere dich, dass der Preis für dein Auto angemessen ist

Der richtige Preis ist vom Alter und Modell deines Autos abhängig, wird jedoch auch von der jeweiligen Saison und damit vom Nachfrageniveau beeinflusst. Wenn du neu auf Drivy bist, raten wir dir, mit einem vergleichsweise niedrigen Preis zu starten, um schneller an deine ersten Anmietungen zu gelangen und damit positive Bewertungen zu bekommen.

3. Gestalte deinen Eintrag so detailreich wie möglich

Gib potentiellen Mietern so viele Informationen wie möglich: Gib das genaue Modell an, den Allgemeinzustand; mache Angaben zur Sauberkeit, etwaigen kleineren Problemen oder Schäden, die sie kennen sollten; zähle Besonderheiten und Zubehör auf.

4. Aktualisiere deinen Kalender regelmäßig

Halte deinen Kalender auf dem aktuellsten Stand, um nur Mietanfragen für Zeiten zu bekommen, in denen dein Auto verfügbar ist. Das wird nicht nur dazu führen, dass du unnötige Anfragen vermeidest, sondern vor allem auch dazu, dass du so viele Anfragen annehmen kannst wie möglich und damit in den Suchergebnissen weiter oben erscheinst.

5. Antworte zeitnah, wenn dein Auto angefragt wird

Je schneller du antwortest, desto weiter oben wirst du in den Suchergebnissen erscheinen. Lade dir die Drivy App runter, wenn du sie nicht schon hast, um deine Antwortzeiten zu verbessern! Das Beantworten deiner Mietanfragen geht dann noch schneller.

6. Akzeptiere Mietanfragen

Mietanfragen zu beantworten ist gut, sie anzunehmen aber noch besser! Deine annahmerate (Anzahl der angenommenen Anfragen/Anzahl der erhaltenen Anfragen) hat großen Einfluss auf die Platzierung deines Eintrags in den Suchergebnissen. Lies dir unsere Tipps durch, um so viele Anfragen wie möglich zu akzeptieren.

7. Präzisiere deine Mietbedingungen

Um dich vor lästigen Mietanfragen, die für dich nicht passen, zu bewahren und auch, um deine positive Antwortrate zu verbessern, kannst du Mietbedingungen für dein Auto festlegen: Anmietungslänge (z.B. mind. 2 Tage), Distanz (z.B. nicht mehr als 100km/Tag) und Anfragezeit im Voraus (z.B. keine Last-Minute-Anfragen).

War dieser Artikel hilfreich?

Keine Treffer